S Chrüüz

Hesch Du Dir schomal Gedanke gmacht, um eis vo de wichtigste Symbol wo eus als Christe vereint, s’ Chrüz? Wo Jesus gläbt het, isches e gängigi Methode gsi, dass mer Lüt wo schwers verbroche hend as Chrüz gnaglet het. Usrprünglich hend d Römer die tödliche Foltermethode erfunde. Erstuhndlich find ich, dass genau die gängigi Todesstraf Jesus troffe het und sie au no zum absolute Zeiche ah Jesus worde isch. Am Ahfang isch das Zeiche nanig bekannt gsi, erst vill spöter wo die Todesstraf nimm so gängig gsi isch, het mer das Symbol ufgriffe. Genau gseit nachdem im Jahr 313 n. Christus d Hirichtigsart abgschaffe worde isch vom römische Rich, isch nachene ca. 200 Jahr spöter das Chrüz uftaucht als Symbol fürd Christe. Voher hend sie mit de Ahfangsbuechstabe XP vom griechische Wort Christus gschaffet. Das unglaublich schlimme Folterinstrument wo garantiert zum Tode füehrt isch also über d Zit hinweg zumene Zeiche vo Hoffnig und Gnade worde. 

Vor guet 1 ½ Jahr han ich d Chrüzigung vo Jesus träumt, leider nur bis zu dem Punkt wo Jesus s Chrüz zur Hinrichtigsttätte treit het. Was ich s faszinierende ah dem Traum gfunde han, isch dass ich en neui Ahsicht über de Lidensweg vo Jesus becho han. Ei Szene möchte ich eu verzelle und zwar die wo Jesus verhöhnt und uspeitscht worde isch vo de Soldate. Jesus isch im Zentrum gstande imene Hof und ich bin zmitzt ih dere ufbrachte Volksmengi gsi, sie hend ihn verhöhnt und gschlage, ihm ischs Bluet über de Rugge nur so abegloffe und ich als Sonja bin eifach ih dere Volksmengi gstande und han mich gfrögt wieso die Lüüt so ufbracht sind? Was ich unglaublich faszinierend gfunde han, das min Traum exakt dem entsproche het, was Du ih de Bible chasch nahläse.

Weil Pilatus die aufgebrachte Volksmenge zufriedenstellen wollte, gab er Barabbas frei. Jesus aber ließ er auspeitschen und zur Kreuzigung abführen. Die Soldaten brachten Jesus in den Hof des Statthalterpalastes, das sogenannte Prätorium, und riefen die ganze Truppe zusammen. Sie hängten ihm einen purpurroten Mantel um, flochten eine Krone aus Dornenzweigen und drückten sie ihm auf den Kopf. Dann grüßten sie ihn voller Hohn: »Es lebe der König der Juden!« Mit einem Stock schlugen sie Jesus auf den Kopf, spuckten ihn an und knieten vor ihm nieder, um ihn wie einen König zu ehren.  Nachdem sie so ihren Spott mit ihm getrieben hatten, zogen sie ihm den roten Mantel aus und legten ihm seine eigenen Kleider wieder an. Dann führten sie ihn aus der Stadt hinaus, um ihn zu kreuzigen. Markus 15.15-20

Jetzt so uf Ostere hi, han ich die Ostergschicht wieder mal gnau überdenkt und da ich im Traum nur bis zum Krüzträge cho bin und ned bis zum Tod vo Jesus, han ich de zweiti Teil nochli gnauer unter d Lupe gno. Mich hend die Wort wo Jesus am Chrüz gseit bevor er stirbt, verwirrt. Er seit: Min Gott, Min Gott, warum hesch du mich verlah? (Matthäus 27,46 oder Markus 16.34). Het sich jetzt sin Vater, also Gott, vo sim einzige Sohn ih dem Moment abgewendet? Ih dem Moment wos Jesus wohl am schlimmste gange isch? Wendet sich en Vater vo sim Sohn ab wo im Sterbe liht und sooo vill unglaublich schrecklichs het möse durremache? Wo isch Gott gsi ih dem Moment und au vorher ih de anderen Moment? Isch er ned bi sim Sohn gsi und het mit ihm mitglitte? Het er sich eifach abgwendet? Ich meine sini Muetter d Maria isch ahwesend gsi wo Jesus am Chrüz ghanget isch und im sterbe glege isch. (Bei dem Kreuz, an dem Jesus hing, standen seine Mutter und ihre Schwester, außerdem Maria, die Frau von Klopas, und Maria aus Magdala. Johannes 19.25) Wo isch also de Vater vo Jesus gsi? Ischer würkli weg gsi? Het er Jesus würkli verlah, wie s Jesus gseit het? Villi Theologe würed eu jetzt zur Antwort geh, ja Gott het sich müese vo Jesus abwände, will Gott isch heilig und Jesus het alli Sünde, aso alles schlächte vo de ganze Welt am Chrüz treit und will sich sozäge d Heilligkeit mit de Sünde bisst het Gott müese Jesus verlah. Doch han ich durch es paar Hiwis vo tolle Mensche en anderi Predigt glost und ich find sie so unglaublich toll das ich sie mit Dir teile möchte!
Du findsch de Link zunderst nach mim Schribe.

S Spannende was ich gfunde han, wo de Robbi gseit het, so heisst de Prediger, isch dass: Jesus villicht au am Chrüz no sini letschti Predigt ghalte het. Die Wort «Min Gott, Min Gott warum hesch du mich verlah?» chömed nemli im alte Testament vor im Psalm 22. Was isch wenn Jesus so en krasse Gottessohn gsi isch das er ih sine letschte Minute vo sim Läbe no en Hiwis gsetzt het uf de Psalm 22. Nimm dir doch jetzt Ziit und liss de! Hesch gmekrt, wie dass de David sozäge e Vision gha het vode Chrüzgung?
Es isch nemli zu de Zit vo Jesus gang und gäb gsi das die Schriftglehrte also die wo s alte Testament kennt hend immer nur de ersti Vers vonere Bibelpassage gseit hend und denn alli gwüsst hend um was es sich handelt. Wenn ich die Wort vo Jesus mit em Hiblick ahluege das Jesus am Chrüz no gfunde het: Hey Leute da gits no en Bibelstell, die seit min Tod vorus! Denn bin ich nur no Paff! Paff ab dem wie stark Jesus gsi isch. Sogar no ih dem Moment wo er alli Sünde treit het, will er de Sohn vo Gott isch!
Ich wünsche mir, das Du ebeso beihdruckt derfsch si vo dere Gschicht wo vor es paar tusig Jahr gsi isch und das Du Dir derfsch ih dene stille Ostertäg Gedanke dezue mache, was das Chrüz und die letschte Wort wo Jesus am Chrüz gseit hend bedütet.
Seged gsägnet mit de Stärchi vo Jesus!
Amen! 



Sonja

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Christsein in Zeiten von Corona

Danke!

Pur