Christsein in Zeiten von Corona

An die Jugendlichen und die Jugendarbeit der Ref. Kirche Bäretswil

Bleibt zuhause!

Zürcher Oberländer, 21.03.20
Die wichtigste Botschaft am Anfang: 

Bleibt zuhause – schützt damit euch selber, schützt andere, helft mit, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen

Das ist nicht einfach, weil es eine ganz neue Situation für fast alle ist. Wir sind es nicht mehr gewohnt, mit Pandemien umzugehen und denken, dass betrifft immer nur die anderen. In diesem Fall ist es nicht so. Es betrifft uns alle und wir müssen jetzt richtig handeln. 

Weiterleben mit Social Distancing

Es ist nicht einfach, plötzlich vor allem zu Hause zu sein, niemanden oder nur wenige zu treffen und sich Gedanken darüber machen zu müssen, wie man zur Arbeit kommt, ob man überhaupt noch arbeiten darf oder soll und wie es mit der eigenen Arbeitsstelle oder Ausbildung weitergeht. 
Die richtigen Antworten darauf hat im Moment niemand. Situativ muss entschieden werden, was richtig und nötig ist. Unsere Regierung und auch unsere Landeskirche machen einen guten Job. Es gibt auf der Seite des Bundesamtes für Gesundheit, bei der Landeskirche Zürich und bei uns in Bäretswil Informationen zur aktuellen Situation.

Die Chancen sehen und das Richtige tun

Offene Kirche in Bäretswil
Eine solche aussergewöhnliche Situation enthält immer auch Chancen. Jeder und jede kann entscheiden, wie er oder sie sich verhalten will. "Trage ich zur Lösung bei oder bin ich ein Teil des Problems?" Jetzt kann man sich bewähren, in dem man das Richtige tut. 

Bleibt in Kontakt!

Ich freue mich sehr über das Engagement vieler Personen in Bäretswil, die sich via Telefondienst um andere kümmern oder sich bereit erklärt haben, Einkaufsdienste oder Kinderhüte zu übernehmen. Der Kontakt in dieser kontaktlosen Zeit ist ganz wichtig. 

Zum Glück haben wir heute viel mehr Möglichkeiten, wie noch vor einigen Jahren. Darum: meldet euch bei euren Grosseltern, bei Müttern und Vätern, die Kinderbetreuung und Home-Office irgendwie in den Griff bekommen müssen, bei Menschen, die jetzt alleine sind und sich über ein Zeichen und einen Austausch freuen. 

Die zweitwichtigste Botschaft am Schluss: 
Teilt anderen mit, wie es euch selber geht und nehmt die Angebote unserer Jugendarbeit und unserer Kirchgemeinde in Anspruch. Wir sind für euch da! 

Ressourcen:

Hier ein paar Ressourcen, die weiterhelfen:

Gebete auf der Webseite der Ref. Kirchgemeinde Bäretswil

Tägliche Andacht mit dem Markus-Evangelium

Internationaler Gebetstag

Lichtermeer

Mit herzlichem Gruss und Gottes Segen
Daniel

Daniel Stoller-Schai
Präsident der Kirchenpflege Bäretswil



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Danke!

Pur